in und mit der Natur

einfach
sinnvoll
gemeinsam



Raupe
 
natürlich SPIELEN


„Spielen ist lernen,
ohne es zu merken“

(nach Gerhard Hofer)



Spielerisches NATURerleben
Naturpädagogische Programme bieten die Möglichkeit für
unsere Kinder Natur zu erleben, entdecken und erforschen
durch natürliches Spielen
; zu verschiedenen Anlässen wie
Geburtstagsfeiern, Familientage, Freizeit, individuelle
Waldspaziergänge mit naturpädagogischer Begleitung

NATURerfahrungsSPIELE
Steinspiele, Zapfenspiele, Stockspiele, Kimspiele, Ratespiele,
Gruppenspiele, kooperative Spiele, Sinnesspiele, Tastspiele,
Suchspiele, Barfußspiele, Wasserspiele, Bewegungsspiele,
Laufspiele, Entdeckungsspiele, freie Spiele, …

Spielerische NATURerfahrungen fördern die Entwicklung
von Kindern, die sinnliche Wahrnehmung (das Riechen,
Hören und Beobachten), die Aufmerksamkeit, den
Gleichgewichtsinn, regen die Kreativität und Fantasie an,
fördern den kindlichen Entdeckergeist und vieles mehr.

Das persönliche unmittelbare Erleben im Naturraum und
eigenes Tun hinterlässt tiefe emotionale Eindrücke, die
lange in Erinnerung bleiben. Das Naturmaterial hat -
nicht nur - für Kinder „Aufforderungscharakter“,
d.h. es fordert zum Angreifen, etwas damit Tun/Gestalten
und zum Mitnehmen auf.

Zahlreiche Studien, Veröffentlichungen und Literaturwerke
weisen auf die große Bedeutung - fast Notwendigkeit des
Aufenthaltes im Naturraum vor allem für Kinder hin.

Literatur - Empfehlung:

„Startkapital Natur“
Wie Naturerfahrung die kindliche Entwicklung fördert.
Andreas Raith und Armin Lude, oekom verlag, 2014

„Wie Kinder heute wachsen“
Natur als Entwicklungsraum
Herbert Renz-Polster und Gerald Hüther, BELTZ Verlag, 2014

„Grüne Erziehung“
Das Kind wachsen lassen mit der Natur
Heike Freire, Neue Erde GmbH, 2013

„Schön wild!“
warum wir und unsere Kinder Natur und Wildnis brauchen
Gerhard Trommer, oekom verlag, 2012

„Das letzte Kind im Wald“
Geben wir unseren Kindern die Natur zurück
Richard Louv, BELTZ Verlag, 2011

„Mehr Matsch“
Kinder brauchen Natur
Andreas Weber, Ullstein Verlag, 2011


zurück zur Projekt-Übersicht

© Naturpädagogik Steiermark 2009-2017