Raus aus der Stube,
rein in die Natur
um uns!



Wurzeln
 
-
- Grundlage


Natur erleben - erfahren, erforschen - wissen

Natur-Bewusstsein durch Natur-Begegnung
Natur-Pädagogik ist Naturvermittlung, Naturbegegnung, Naturwissen durch fachliche Begleitung und mit naturpädagogischen Methoden, die das persönliche Erleben und Erfahren und somit das Kennenlernen ermöglichen.

Natur erleben mit Herz, Hand und Kopf
„Spielen ist lernen, ohne es zu wissen“.
Natur mit allen Sinnen erleben, spüren, entdecken und gemeinsam, spielerisch erforschen. Nur was ich selbst kenne, hat für mich eine Bedeutung und wird auch in der Zukunft für mich einen Wert haben. ... und diese Bedeutung vermitteln wir Erwachsene unseren Kindern!

Natur entdecken, ihren Wert erkennen, ihre Bedeutung begreifen
"Sagst Du's mir, vergesse ich es;
zeigst Du's mir, so merke ich es mir vielleicht;
lässt Du mich teilhaben, so behalte ich es."

(Konfuzius)

Zur Natur-Berührung begleiten
Nicht theoretische Wissensvermittlung, sondern nur die Möglichkeit eigener, emotional positiver und vielfältiger Naturerfahrungen weckt im Menschen ein liebevolles und verantwortungsvolles Verhältnis zur Natur. Dies gilt gleichermaßen für Kinder wie für Erwachsene.

Naturpädagogik vermittelt Naturkunde, Zusammenhänge und Wissenwertes über Ökosysteme. Der Schwerpunkt liegt auf einer unmittelbaren Begegnung mit der Natur und einer ganzheitlichen Pädagogik, bei der vielfältige Methoden zum Einsatz kommen. Dabei werden direkte Erfahrungen in und mit der Natur ermöglicht. Daraus ergibt sich ein Lernen mit Hand, Herz und Kopf. Ziel der Naturpädagogik ist in erster Linie die Beziehung des Menschen zur Natur zu fördern, herzustellen und zu vertiefen. Daraus soll ein respektvolles Verhältnis des Menschen zur Natur resultieren, das letztendlich auch das eigene Handeln beeinflussen soll.

Naturpädagogik ist ein bedeutender Beitrag zur frühen, nachhaltigen Entwicklung und Bildung unserer Kinder.


Darauf kann Umweltbildung mit Jugendlichen aufbauen. Ziel der Umweltbildung ist es, den Menschen über seinen Einfluss auf die „Natur“ aufzuklären und zu umweltbewusstem Handeln anzuregen.

Durch Umweltpädagogik wird naturkundliches Wissen, die Zusammenhänge in Ökosystemen, der Einfluss und die Auswirkung des Menschen auf seine unmittelbare Umwelt auch in globalen Dimensionen angesprochen und verdeutlicht. Umweltpädagogik soll durch sachliche Informationen und nicht als Katastrophenpädagogik wirken.

Natur- und Umweltpädagogik versucht anhand persönlicher Erfahrungen, emotionales Wissen über die Natur und die ökologischen Zusammenhänge zu vermitteln und ist damit ein wesentlicher Beitrag zur Bildung nachhaltiger Entwicklung.

© Naturpädagogik Steiermark 2009-2017